Winterfütterung für Pferde

Das A und O der Fütterung des Pferdes im Winter ist gutes Raufutter. Unter „gut“ versteht man: Aromatisch duftend, kaum staubend, frei von Schimmel und zu richtigen Zeitpunkt geerntet. Die Sinnesprobe gibt einen guten ersten Eindruck: Greifen Sie ins Heu. Finden Sie Verunreinigungen, Erde? Das ist kein gutes Zeichen. Ist es blattreich, langstielig, enthält wenige andere Pflanzen außer Gräser? Das ist ein gutes Zeichen.

Riechen Sie am Heu: Duftet es aromatisch? Sehr gut! Ist es geruchsneutral? Das ist nicht ideal, aber auch nicht schlimm. Riecht es muffig? Das ist ein sehr schlechtes Zeichen. Achten Sie auf den Staubgehalt: Steigt beim Aufschütteln gar eine Wolke aus Staub auf? Das ist nicht gut für die Atemwege ihres Pferdes! Können Sie kaum etwas Staubiges ausmachen? Dann ist das hervorragend!

Zuckergehalt im Heu

Doch was man mit den Sinnen nicht sieht, ist der Gehalt an Spurenelementen im Heu und der genaue Nährstoffgehalt. Daher: Wer es ganz genau machen möchte, lässt sein Heu im Labor untersuchen. Dann ist klar, wie viel Zucker enthalten ist (die Werte schwanken zwischen 3 und 16 Prozent, um die 10 Prozent sind normal und ideal). Sie können in der Analyse auch finden, wie hoch der Fruktanwert im Heu ist. Die Bestimmung von Fruktan ist besonders wichtig, wenn sie ein stoffwechselerkranktes Pferd haben und auf einen niedrigen Fruktanwert achten müssen.

Denn auch im Heu ist Fruktan enthalten. Wie viel, hängt zum Beispiel vom Schnittzeitpunkt des Grases ab. Früh am Morgen geschnittenes Gras enthält mehr Fruktan als Gras, das am Nachmittag gemäht wurde. Heu analysieren lassen funktioniert am besten über eine Sammelprobe, indem Sie aus mehreren Ballen eine Hand voll Heu nehmen, das in einer Tüte mischen und einschicken.

Heu ist grundsätzlich Heulage vorzuziehen, da das Verdauungssystem des Steppentieres Pferd nicht auf die Gärprozesse der Heulage ausgelegt ist. Wenn Sie aber die Wahl zwischen schlechtem Heu und guter Heulage haben, spricht alles für die Heulage. Gute Heulage ist recht trocken und riecht nicht sauer.

Pferdefütterung im Winter: Wenn das Heu nicht gut ist

Das Wichtigste für die Gesunderhaltung ihres Pferds ist es, Probleme zu analysieren und abzustellen. Meint: Sich nicht mit schlechtem Heu zufrieden zu geben. Doch in der Realität können Pferdebesitzer, die in einem Pensionsstall stehen, häufig wenig tun. Sie können aber alle anderen Faktoren, auf die Sie Einfluss haben, ideal gestalten: Das Pferd bewegen, damit sein Stoffwechsel angeregt wird. Eine hervorragende Spurenelement-Versorgung bereitstellen, damit im Körper alle wichtigen Prozesse unterstützt werden.

Die Leber und die Niere unterstützen mit Kräutern, damit sie Schadstoffe gut ausleiten können. Für Vitamingaben sorgen: Durch abwechslungsreiche Frischfutterkost und hervorragende Zusatzfuttermittel. Wenn Sie den Körperfunktionen Ihres Pferdes das zukommen lassen, ist das Pferd gut gerüstet, nicht ideale Zeiten zu überstehen. Stellen Sie langfristig sicher, dass das Grundfutter, das Heu, hervorragend ist! Denn ewig kann kein Organismus gegen schlechtes Grundfutter ankommen.

Winterfütterung Pferd: Notfallhilfe bei schlechtem Heu

Um die Heuqualität kurzfristig auszugleichen, sind MASTERHORSE HEU-FLAKES ideal. In den Heu Flakes sind mehr als 60 Gräser- und Kräutersorten enthalten. Das Futter ist warmluftgetrocknet und artenreich. Zusätzlich macht es bei nicht idealem Heu Sinn, die Leber zu unterstützen. Schlechtes Raufutter belastet immer auch die Leber, welche die Giftstoffe aus dem Pferdekörper filtert. Das ist eine Hochleistung.

Mit MASTERHORSE DETOX können sie die Leber dabei unterstützen. Es enthält unter anderem Johannisbrot; eine Frucht, die hervorragend auch bei Kotwasser den Körper unterstützt. Für eine gezielte Entgiftung des Darms und eine effektive Unterstützung der Darmflora ist das Produkt EQUIPUR-digest plus die optimale Wahl.

Saftfutter für Pferde im Winter

Im Winter fehlen die Vitamingaben, die das Weidegras dem Pferdekörper liefert. Auch Weidepferde müssen darauf im Winter meist verzichten. Saftfutter und Zusatzfuttermittel können helfen, das ausgleichen. Gut geeignet für Pferde sind Möhren, Rote Beete und Äpfel. Aber bitte in Maßen! Äpfel und Möhren haben einen nicht unbeachtlichen Zuckergehalt.

Pferde mit fittem Stoffwechsel profitieren von ihnen. Bei Cushingpferden und anderen Pferden mit Stoffwechselproblemen gibt man diese am besten in geringen Mengen. Das hat dann aber kaum einen Einfluss auf den Vitaminhaushalt, sondern entspricht eher einem Leckerli. Bei MASTERHORSE gibt es übrigens die getrocknete Form, die MASTERHORSE ROTE BETE. Eine gute Lösung auch als gesunde Belohnung!

Kolikgefahr durch kaltes Wasser

Achten Sie darauf, dass Ihr Pferd im Winter ausreichend trinkt! Ist das Wasser eiskalt, saufen manche Pferde zu wenig. Das kann zu Koliken führen. Inzwischen gibt es einige Tränksysteme, die das Wasser konstant auf guter Temperatur halten. Haben Sie diese Systeme nicht zur Verfügung, dann bieten Sie mehrfach am Tag handwarmes Wasser an.

Viele Pferde wissen einen Schuss Apfelsaft oder einen Teeaufguss aus Kräutern zu schätzen! MASTERHORSE bietet seit Jahrzehnten Erfahrung in diesem Segment. Gut geeignet für einen Teeaufguss sind zum Beispiel die Einzelkräuter MASTERHORSE FENCHEL oder, besonders magenpflegend und schmackhaft, MASTERHORSE SÜSSHOLZ.

  • Info to go – die richtige Winterfütterung fürs Pferd:
  • Bestes Heu ist das Wichtigste bei der Winterfütterung!
  • Geben Sie durchgehend eine Vitalstoffversorgung, also Mineral- und Spurenelementergänzungen, hinzu. MASTERHORSE WINTER-BIGS sind zum Beispiel gut einsetzbar in Gruppenhaltungen, MASTERHORSE SPORT oder MASTERHORSE BASIS-PLUS sind wertvolle Vitalstoffe, die besonders gut vom Pferdekörper aufgenommen werden.
  • Bieten Sie gut temperiertes Wasser an, um Koliken durch zu wenig Flüssigkeitsaufnahme zu vermeiden!
  • Unterstützen Sie Ihr Pferd mit besonders hochwertigen Kuren in den Fellwechselmonaten, um dem Organismus zu helfen!
  • Saftfutter und Kräuter bringen Abwechslung, Vitamine und Vitalstoffe in den Monaten ohne Weidegang in den Futtertrog.
  • Geben Sie ungesättigte Fettsäuren zum Beispiel über MASTERHORSE LEINÖL in den Wintermonaten hinzu.

Energie durch Öle im Winter

Versorgen Sie Ihr Pferd im Winter mit ungesättigten Fettsäuren. Leinöl hat ein besonders günstiges Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Ein hochwertiges Leinöl ist das MASTERHORSE LEINÖL. Eine Hand voll Sonnenblumenkerne pro Tag ist auch ein natürliches Superfood, das Ihr Pferd zu schätzen weiß. Öle sind auch geeignet, um eine Ration kalorienreicher zu gestalten, wenn Sie das Kraftfutter nicht erhöhen möchten. Ältere Pferde profitieren besonders davon.

Fütterungstipps: Das Superfood Hagebutte für die Winterfütterung der Pferde

Hagebutten sind ein hervorragendes Winterfutter für Pferde: Sie liefern viele Vitamine, vor allem Vitamin C, aber auch Vitamin E und Lycopin. Superfood darf man sie ruhig nennen, da sie hoch aktive Antioxidantien enthalten und so die Zellen vor freien Radikalen schützen. Zudem sind Spurenelemente und Pektine in ihnen enthalten.

Manche Pferde mögen getrocknete Hagebutten sehr gern und fressen sie wie Leckerli. Bei anderen Pferden muss man sie einschleichen und unters Futter mischen, bis die Pferde sich daran gewöhnt haben. Probieren Sie es mit einer Tüte MASTERHORSE HAGEBUTTE aus! Um die Hagebutte in besonders einfacher Form ins Pferd zu bekommen, hat MASTERHORSE das HAGEBUTTEN-FIT entwickelt. Dafür wird eine spezielle Hagebuttenart genutzt, die besonders reich an so genannten Galaktolipiden ist. Sie kurbeln den Gelenkstoffwechsel des Pferdes an und stärken den Knorpel. Das ist gesund für alle Pferde, aber besonders hilfreich für Pferde mit Gelenkproblemen, zum Beispiel bei Pferden mit Arthrose.

Fütterung im Winter: Achten Sie auf Spurenelemente und Mineralstoffe

Damit der Stoffwechsel der Pferde rund läuft, ist eine hervorragende Versorgung mit Spurenelementen wichtig. Diese Versorgung ist die wichtigste Zusatzfütterung des Pferdes. Spurenelemente helfen dabei, dass alle Prozesse im Körper ideal ablaufen. Ein Pferd, das hier ideal versorgt ist, wird weitaus seltener krank. Es hat höchstwahrscheinlich weniger Wehwehchen. Im Winter fehlen Vitamine aus dem Frischfutter der Weide. Daher macht es Sinn, in dieser Zeit Vitamine zu ergänzen. MASTERHORSE WINTER-BIGS sind dafür zum Beispiel ideal. Sie enthalten zusätzlich zu Spurenelementen die Vitamine A, D und E. Durch die Bigs-Form, ähnlich großen Leckerlis, lassen sie sich auch gut an Pferde in Gruppenhaltung, zum Beispiel an Pferde im Offenstall, füttern. Sie sind auch ideal, wenn das Pferd oder Pony kein anderes Krippenfutter erhält und werden gern pur gefressen. Sportpferde und Ponys mit höherem Bedarf an hochwertigen Spurenelementen sind mit MASTERHORSE SPORT gut bedient. Das MASTERHORSE BASIS-PLUS ist die Wahl, wenn ein hochwertiges Spurenelement-Futter gesucht wird, das ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis hat.

Fellwechselzeit Winter

Der Winter hat es für den Stoffwechsel in sich, denn hier ist der Fellwechsel gleich zwei Mal im vollen Gang. Bis November wird das Winterfell aufgebaut, ab Ende Januar schon wieder abgebaut. Das bedeutet: Der Organismus braucht vermehrt Zink, um neues Haar zu produzieren.

Eine Zink-Kur mit MASTERHORSE ZINK-PROoder MASTERHORSE ZINK-TABS hilft. Die MASTERHORSE ZINK-TABS sind höher dosiert, sie sind die richtige Wahl, wenn ein Zinkmangel definitiv vorliegt. Rundum unterstützen können Sie die Stoffwechselprozesse mit der MASTERHORSE SPUREN-KUR. Diese können Sie zum Beispiel im Herbst oder im Januar kurweise füttern. Gefällt ihnen das Haarkleid und die Haut ihres Pferdes im Winter nicht, dann finden Sie im MASTERHORSE HAUT-PERFEKT alle Inhaltsstoffe, die Haut und Fell unterstützen. Diese Zugaben sollten immer in Kombination mit einem generellen Mineral- oder Spurenelementfutter, einer so genannten Vitalstoffversorgung, gegeben werden. Die oben erwähnten MASTERHORSE WINTER-BIGS, das MASTERHORSE BASIS-PLUS oder MASTERHORSE SPORT sind drei von vielen, so dass Sie im Sortiment genau das Richtige für Ihren Fall finden werden.

Gesundheit für den Darm

Das Immunsystem hat im Winter einiges zu leisten. Es hängt eng mit der Darmgesundheit zusammen. Diese ist wiederum anfällig für schlechte Qualitäten im Heu; daher gibt es Probleme mit Kotwasser zum Beispiel vor allem im Winter. Dem Darm können sie helfen, indem sie präbiotisch unterstützen.

Als Kur eignet sich da zum Beispiel MASTERHORSE DARMBALANCE. Wichtig ist: Bringen Sie so ihr Pferd auf den richtigen Weg, aber suchen Sie vor allem nach der Ursache und stellen diese ab. Ursachen abzustellen, ist wahrscheinlich der wichtigste Fütterungstipp!


Fütterungstipps:
Topseller
MASTERHORSE HEU-COBS

MASTERHORSE HEU-COBS

  • schonend getrocknete Wiesengräser und Kräuter
  • zur Aufwertung der Raufutterration
  • auch bei Zahnproblemen und für ältere Pferde geeignet
20 kg (0,75 € / 1 kg)
14,95 € *
MASTERHORSE SENIOR PELLETS

MASTERHORSE SENIOR PELLETS

  • pelletiertes, staubarmes Mineralfutter für alte Pferde
  • bedarfsgerechte Gehalte an Vitaminen und Spurenelementen
  • Aminosäuren unterstützen den Muskelstoffwechsel
3,6 kg (8,88 € / 1 kg)
ab 31,95 € *
MASTERHORSE LEINÖL

MASTERHORSE LEINÖL

  • kaltgepresstes Leinöl
  • sorgt für ein glänzendes Fell
  • fördert die Verdauung
1 Liter
ab 6,95 € *
MASTERHORSE DARMBALANCE

MASTERHORSE DARMBALANCE

  • für eine normale Verdauung
  • mit Kräutern, Topinambur, Johannisbrot, Leinsamen
  • das Beste der Natur
2 kg (16,48 € / 1 kg)
ab 32,95 € *
MASTERHORSE FASER-PLUS

MASTERHORSE FASER-PLUS

  • kräuterreich und ohne Getreide
  • arm an Energie und Eiweiß
  • ideal für rehegefährdete oder leichtfuttrige Pferde / Ponys
15 kg (1,33 € / 1 kg)
19,95 € *
MASTERHORSE MSM

MASTERHORSE MSM

  • reich an organischem Schwefel
  • unentbehrlich für eine reibungslose Gelenkfunktion beim Pferd
  • unterstützt Haut, Fell und Hufe
1 kg
16,95 € *
MASTERHORSE TEUFELSKRALLE

MASTERHORSE TEUFELSKRALLE

  • wird gerne angewendet bei Pferden mit Arthrose oder Spat
  • 100 % Teufelskralle
  • natürliche Wirkstoffe und hohe Akzeptanz
1 kg
ab 29,95 € *
MASTERHORSE LEINÖL 3 l

MASTERHORSE LEINÖL 3 l

  • kaltgepresstes Leinöl
  • sorgt für ein glänzendes Fell
  • fördert die Verdauung
3 Liter (4,98 € / 1 Liter)
14,95 € * 16,95 € *