SCHAFGARBE


  • regt den Appetit an
  • reguliert die Verdauung
  • reich an ätherischen Ölen, Gerbstoffen und Flavonoiden

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage


Artikelnummer:
2556
Grundpreis:
15,90 € * / 1 kg
Inhalt:
0.5 Kilogramm

Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium) - für Pferde mit Verdauungsbeschwerden

Schafgarbe wird bereits seit langem als eine wirksame Heilpflanze sehr geschätzt. Unter anderem soll sie leicht krampflösend und antientzündlich wirken. Darüber hinaus wird die Gemeine Schafgarbe auch als appetitanregendes Mittel und bei Verdauungsbeschwerden gerne eingesetzt.

Botanisch gesehen gehört die Pflanze zu den Korbblütlern. Beheimatet ist sie sowohl in Europa als auch in Nordasien. Die gemeine Schafgarbe wächst bevorzugt auf nährstoffreichen Böden wie Wiesen oder an Wegesrändern. Die Stauden werden bis zu 60 cm hoch, und zeichnen sich durch ihre doldenartigen meist weißen kleinen Blüten aus, die von Juni bis Oktober zu sehen sind.

Die Gemeine Schafgarbe – gut für die Verdauung der Pferde

  • entzündungshemmend
  • krampflösend
  • appetitanregend
  • gallefördernd
  • stoffwechselanregend
  • antibakteriell
  • blutreinigend
  • durchblutungsfördernd

In der Pferdefütterung wird die Gemeine Schafgarbe mit Erfolg vor allem bei unspezifischen Verdauungsproblemen der Tiere eingesetzt. Die Bitterstoffe der Heilpflanze üben sowohl eine pflegende als auch eine schützende Wirkung auf die Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes aus. Aus diesem Grund hat sich die Heilpflanze auch in der Anwendung bei Zahnfleischentzündungen des Pferdes sehr bewährt. Darüber hinaus stellt sie ein probates Mittel für Tiere dar, die im Herbst viel im Matsch stehen. Durch die Verbesserung des Stoffwechsels im Beinbereich kann die Heilpflanze der Entstehung von Mauke vorbeugen.

Wissenswertes über die Gemeine Schafgarbe
In der Medizin finden alle oberirdischen Pflanzenteile der Gemeinen Schafgarbe Verwendung. Neben Bitterstoffen enthält die Heilpflanze ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide und Kieselsäure.

Die Gemeine Schafgarbe in Kombination mit anderen Heilkräutern für Pferde

Je nach Einsatzgebiet kann die Gemeine Schafgarbe mit anderen Heilpflanzen kombiniert werden. Bei Verdauungsproblemen des Pferdes kommen z.B. Kamille und Ringelblume unterstützend zum Einsatz. Bei Zahnfleischentzündungen eignet sich die Kombination mit Salbei. Auch im Fellwechsel der Tiere leistet die Gemeine Schafgarbe zusammen mit Kamille und Brennnessel gute Dienste. Die Mischung sorgt für eine stabile Darmflora, eine gute Durchblutung der Haut und verbessert auf diese Weise die Versorgung des Haarbalgs.

Schafgarbe – Fütterungsempfehlung für Pferde

Für Schafgarbe hat sich eine tägliche Dosis von 10 bis 25 g für ein Großpferd bewährt. Ponys und Kleinpferde sollten jeweils die Hälfte der angegebenen Menge erhalten.

Schafgarbe – das Wichtigste in Kürze

Zur ernährungsphysiologischen Unterstützung der Verdauung sowie des Stoffwechsels.

 

verwendeter Pflanzenteil: Kraut
Hauptinhaltsstoffe:

Ätherische Öle, Bitterstoffe, Caffeeocylchinasäure, Gerbstoffe, Flavonoide.

Analytische Bestandteile:

Rohfaser 14,8 %

Fütterungsempfehlung:

10 bis 25 g je Großpferd
Ponys und Kleinpferde die Hälfte.

mögliche Zubereitung:

Kann trocken oder als Tee zum Krippenfutter gegeben werden. Teezubereitung: Mit heißem Wasser übergießen und abgedeckt mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Handwarm verfüttern.

Fütterungsdauer: ca. 4 Wochen
   

Hinweis: Gemäß den Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) besteht bei diesem Produkt eine empfohlene Karenzzeit (von der letzten Anwendung des Produktes bis zum Einsatz auf dem Turnier) von 48 h.

  

 

Staffelpreise
Menge Stückpreis
bis 2 7,95 €* (15,90 €* / 1 Kilogramm)
ab 3 7,45 €* (14,90 €* / 1 Kilogramm)

Dazu passt auch:



Kunden kauften auch: