Knoblauch für Pferde

15.09.2015

Knoblauch für Pferde – besser als sein Ruf

Knoblauch für Pferde Die älteren Reiter unter uns können sich noch gut daran erinnern, dass der Knoblauch im Sommer in der täglichen Fütterung nicht fehlen durfte. Vor ca. 10 Jahren sorgte dann eine Studie über die Fütterung großer Mengen (bis zu 300 Gramm täglich) getrockneten Knoblauchs an 4 Pferde für reichlich Verunsicherung. Da Pferde solche Mengen gar nicht freiwillig fressen, war dieser Versuch nur mit Zugabe von viel Melasse möglich. Das Ergebnis dieser Studie war, dass die Anzahl der roten Blutkörperchen zurückging. Die Folge war, dass die heilsame Knolle weitestgehend aus der Fütterung verbannt wurde. Schade eigentlich, weil diese Studie – sieht man sich diese genauer an – eigentlich genau das bestätigt, was Paracelsus seinerzeit bereits feststellte: „Die Dosis macht das Gift“. Gerade aber dann, wenn Heilkräuter in hohen Mengen auch negative Auswirkungen auf den Stoffwechsel haben, können sie in bedarfsgerechten Dosierungen sehr effizient im Stoffwechsel wirken und damit hilfreich in Krankheitsprozesse oder Prozesse zur Gesunderhaltung des Pferdes eingreifen. Auch bestätigte diese Studie letztendlich die hohe Wirksamkeit der bereits bei den Ägyptern sehr geschätzten Heilpflanze. Der Knoblauch zählt seit jeher zu den wichtigsten Heilpflanzen und seine Wirkung wurde in etlichen Büchern von Ärzten und Naturheilkundlern bestätigt.

Knoblauch für Pferde – vielseitig wie kaum eine andere Heilpflanze

Knoblauch enthält Schwefelverbindungen wie zum Beispiel das für den Knoblauchgeruch verantwortliche Alliin. Aber auch ätherische Öle, Jod, Cholin, die Vitamine A, B und C, Aminosäuren und Spurenelemente sind in hoher Konzentration in der Knolle enthalten. Auch wenn der Knoblauch bei Pferden hauptsächlich zur Abwehr von Fliegen oder Mücken verabreicht wird, sind die anderen Heilwirkungen nicht minder interessant. Viele Untersuchungen haben die antibakterielle, antimykotische (pilzabtötend), antivirale und lipidsenkende Wirkung des Knoblauchs bestätigt.

Knoblauch hält Pferde gesund

Nicht nur, dass der über die Haut ausdünstende typische Knoblauchgeruch viele Ektoparasiten wie Mücken, Bremsen und Zecken vom Pferd fernhält. Darüber hinaus tragen die natürlichen Wirkstoffe des Knoblauchs zum Schutz der Zellen bei und erhöhen somit die Abwehrleistung des Pferdes. Ein aktives Immunsystem schützt Pferde vor schädlichen Viren und Bakterien. Nur ein vitales und widerstandsfähiges Pferd kann Belastungen oder Stress unbeschadet überstehen. In Kombination mit Kräutern, wie Hagebutte, Echinacea oder Isländisch Moos eignet sich Knoblauch zur Unterstützung eines angegriffenen Immunsystems beim Pferd.

Knoblauch beim Pferd – richtig dosiert

Knoblauch in der richtigen Menge dosiert liefert Ihrem Pferd somit eine Vielzahl wirkungsvoller Vitalstoffe. Für ein Pferd (600 kg) reichen 50 Gramm getrockneter Knoblauch bzw. Knoblauchgranulat pro Tag verfüttert aus. Wer sich an die Dosierung hält, für den gilt noch immer:
Knoblauch schützt vor Parasiten und Fliegen, mindert aufgrund der ätherischen Öle und pflanzlichen Wirkstoffe allergische Reaktionen, insbesondere in den Atemwegen, unterstützt das Immunsystem und liefert wertvolle Antioxidantien und andere Vitalstoffe für mehr Leistung und Widerstandskraft.

 

Fütterungstipps

  • MASTERHORSE KNOPUR

    • reines Naturprodukt - 100 % Knoblauch
    • natürlicher Schutz gegen Fliegen und andere Insekten
    • reich an natürlichen Vitalstoffen

    ab 19,95 €* 16,63 € * / 1 kg
  • EQUIPUR-knobletten

    • schützt das Pferd vor lästigen Insekten
    • mit Kräutern wie Knoblauch, Bärlauch, Liebstöckel, Kamille …
    • mit Vitalstoffen, Spurenelementen und Vitaminen

    ab 49,90 €* 16,63 € * / 1 kg